Museum Burg Zug
Kirchenstrasse 11
CH-6300 Zug
T +41 (0) 41 728 29 70
info@burgzug.ch


private Führungen buchen
(Öffentliche Führungen benötigen keine Anmeldung.)

Öffnungszeiten 
Di-Sa 14-17 |  So 10-17 
Schulen und Gruppen auch ausserhalb der Öffnungszeiten auf Anfrage

Ihre Anregungen und Wünsche

Newsletter
Frau       Herr



abonnieren

Sonderausstellung

19. Juni 2019 bis 26. Januar 2020

ERNSTFALL! DIE SCHWEIZ IM KALTEN KRIEG

2019 jährt sich das Ende des Kalten Krieges zum 30. Mal. Der Fall der Berliner Mauer und die politischen Umwälzungen in den Ostblockstaaten machen 1989 zu einer historischen Zäsur. Wesentliche Merkmale des Kalten Krieges waren die Furcht vor dem Atomkrieg sowie das gegenseitige Misstrauen. Ab den 1970er Jahren überlagerten gesellschaftliche Forderungen den politisch-ideologischen Konflikt zunehmend.

Das «Gleichgewicht des Schreckens» prägte auch die Schweiz. Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur waren stark vom Kalten Krieg und dessen Feindbildern eingenommen. Das Klima war politisch aufgewühlt und antikommunistisch eingefärbt. Vor dem Hintergrund der stärker werdenden Friedens- und Anti-Atombewegung kam es in der Schweiz zu gesellschaftspolitischen Spannungen, die 1989 mit dem «Fichenskandal» und der GSoA-Armeeabschaffungsinitiative öffentlich aufbrachen.

Die Ausstellung zeigt die Entstehung des bipolaren Weltbildes des Kalten Krieges, zeichnet die wechselseitigen Feindbilder nach und beleuchtet die daraus entstandenen politischen und gesellschaftlichen Gegensätze.

Crowdfunding
We made it! Dank der Hilfe von 80 Spenderinnen und Spendern ist es uns gelungen, das Budget für ein spezielles Objekt zusammen zu bringen. Eine Bloodhound-Lenkwaffe vom nahegelegenen Gubel und aus der Zeit des Kalten Krieges stammend, steht nun im Burghof, um die Zeit der Aufrüstung aufzuzeigen. Die Friedensbewegung, die sich anfangs der 1980er Jahre formierte, wird durch Transparente, die der Lenkwaffe gegenüber stehen, veranschaulicht. Die Besucher werden somit bereits im Burghof die verschiedenen Stimmungen der Zeit des Kalten Krieges spüren können. Wir danken allen Unterstützerinnen und Unterstützern, die das Objekt vor der Burg ermöglichten.

 

Den Flyer zur Ausstellung mit dem Rahmenprogramm finden Sie hier.

 

Private Führungen
Wir führen Sie und Ihre Gruppe gerne durch die Ausstellung. Führungen sind nach Vereinbarung jederzeit buchbar. Auf Wunsch mit Apéro im Anschluss.
Buchung: via Anmeldeformular

Führungen und Workshops für Schulklassen
Dialogische Führungen und Workshops durch die Ausstellung für Schulklassen der Sekundarstufe I und II
Information: rhauser@burgzug.ch oder 041 728 29 74 (Di bis Do)
Buchung: via Anmeldeformular

 

Die Ausstellung wird unterstützt von: