Museum Burg Zug
Kirchenstrasse 11
CH-6300 Zug
T +41 (0) 41 728 29 70
info@burgzug.ch

Kontakt

Öffnungszeiten 
Di-Sa 14-17 |  So 10-17 
Schulen und Gruppen auch ausserhalb der Öffnungszeiten auf Anfrage

Feiertage

Eintritt
CHF 10, ermässigt CHF 6
Gruppen ab 10 Personen CHF 8

Freier Eintritt
Kinder bis 16 Jahre 
An jedem ersten Mittwoch im Monat 
Mitglieder Freunde Burg Zug
Mitglieder ICOM / VMS
Schweizer Museumspass
Raiffeisenkarte Mitglieder

Besucherinformation
Picknickmöglichkeiten im Burghof


www.zugangsmonitor.ch
Wir empfehlen den Besuch mit einer Begleitperson.

Führungen buchen

Newsletter
Frau       Herr



abonnieren

GESCHICHTE

Museum Burg Zug
So macht Geschichte Freude!

Die verwinkelte Burg am Rande der Zuger Altstadt ist das älteste noch erhaltene profane Gebäude in der Stadt Zug und eines ihrer Wahrzeichen. Einst mittelalterlicher Herrschaftssitz, später repräsentativer Wohnsitz bedeutender Zuger Familien, befindet sich seit 1983 das historische Museum Zugs in der Burg.

Die Burg Zug - einst und heute 
Die Ursprünge der Burg reichen bis ins 12. Jahrhundert zurück, erste Siedlungsspuren sind sogar noch älter. Aufgrund von archäologischen Befunden wurden 26 verschiedene baugeschichtliche Phasen vom 8. bis ins 20. Jahrhundert rekonstruiert. Von wem sie erbaut wurde, ist nicht bekannt. Um 1300 gehörte sie den Habsburgern, die sie zeitweise an die Ritter von Hünenberg verpfändeten. Nach dem erzwungenen Beitritt Zugs zur Eidgenossenschaft 1352 war Peter V. von Hünenberg der erste private Besitzer der Burg. In den folgenden Jahrhunderten diente sie bedeutender Zuger Familien als repräsentativer Wohnsitz. Zwischen 1979 bis 1982 wurde das Gebäude aufwändig restauriert und 1983 als historisches Museum eröffnet. Als solches sammelt, dokumentiert und vermittelt es Zuger Geschichte vom Hochmittelalter bis zur Gegenwart. 

Museum Burg Zug für Europapreis nominiert
Das Museum Burg Zug wurde für den European Museum of the Year Award (EMYA) 2017 nominiert.
Der EMYA ist der älteste und renommierteste Museumspreis in Europa.

Museum Burg Zug
Beitrag Swisslos-Fonds des Kantons Zug
vom 10.3.2016