de  |  en

Schulen

Geschichte zum Anfassen – Führungen und Workshops für Schulklassen

Wir bieten Ihnen spezielle Angebote für Schulklassen aller Stufen in der Dauerausstellung wie auch in den wechselnden Sonderausstellungen. Besuchen Sie im Museum Burg Zug verschiedene Führungen oder Workshops zu Zuger Themen.

Alle Themen werden der Altersstufe sowie den inhaltlichen Wünschen der Lehrperson angepasst. Die Bezüge zum Lehrplan 21 werden für jedes Angebot ausgewiesen.  

Gerne unterstützen wir Sie auch bei Projektwochen oder Schulfesten mit historischen Themen. Der Atelierraum im Dachstock steht ebenfalls für Vermittlungsangebote zur Verfügung. 

Zyklus I

Sonderausstellung BRAUN. VIEH. ZUCHT.

Welche Farbe haben Kühe auf unseren Weiden und weshalb ist das so? Was und wie viel frisst eine Kuh? Wie viel trinkt sie und gibt sie immer Milch? Welche Pflege braucht eine Kuh? Diesen und ähnlichen Fragen begegnen Kindergarten- und Schulklassen beim Besuch der Sonderausstellung «BRAUN. VIEH. ZUCHT.». Das Tier –  die Kuh – und ihr Züchter, ihre Züchterin stehen dabei im Zentrum der Führung. Die Kinder lauschen zum Einstieg ins Thema einer fantastischen Kuhgeschichte und entdecken dann die Ausstellung bei einer kurzen Führung. 
Beim Workshop dürfen die Kinder anschliessend an die Führung kreativ sein und ein Andenken für zu Hause basteln.  

Schulstufe

1. Zyklus (Kindergarten , 1. & 2. Klasse)

Das Angebot wird der Altersstufe angepasst.

Bezüge zum Lehrplan 21

NMG.1,3, NMG.1.4, NGM.2.1-6, NMG.3.3, NMG.4.1, NMG.5.3, NMG.6.1, NMG.6.3-5, NMG.7.1, NMG.7.4, NMG.8.1-3, NMG.9.1-4, NMG.11. 

Format/Dauer

Führung: 60 oder 75 Minuten
Workshop: 90 oder 120 Minuten

Kosten

Kantonale Klassen: Führung kostenlos | Workshop CHF 100
Ausserkantonale Klassen: Führung CHF 100 | Workshop CHF 150

Das Museum Burg Zug entdecken

Als mittelalterlicher Herrschaftssitz gebaut, war die Zuger Burg zwischen dem 14. und 20. Jahrhundert Wohnhaus für wohlhabende Zuger Familien. Heute zeigt die Dauerausstellung nebst mittelalterlichen Waffen und Rüstungen die Wohnräume der ehemaligen BurgbewohnerInnen, Zuger Handwerk und Gewerbe, sakrale Kunst sowie Stadt- und Kantonsgeschichte. Dieses Vermittlungsformat eignet sich als Einstieg oder Vertiefung in Unterrichtsthemen vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Im Workshop werden die vermittelten Inhalte durch spielerische und sinnliche Module ergänzt.

Schulstufe

1., 2., 3. Zyklus, Sek I, Sek II

Das Angebot wird der Altersstufe und den inhaltlichen Wünschen der Lehrperson angepasst.

Bezüge zum Lehrplan 21

NMG.8, NMG.9, NMG.12, RZG.5, RZG.7, ERG.4

Format/Dauer

Führung: 60 oder 75 Minuten
Workshop: 90 oder 120 Minuten

Kosten

Schulklassen aus dem Kanton Zug: Führung kostenlos | Workshop CHF 100
Ausserkantonale Klassen: Führung CHF 100 | Workshop CHF 150

Leben im Mittelalter

Die Klasse entdeckt die Burganlage und erfährt anhand von originalen Objekten sowie Rüstungsteilen zum Anfassen und Anprobieren mehr über das Leben der Ritter. Die mittelalterliche Ständeordnung stellen die Schülerinnen und Schüler nach einer Einführung durch Verkleiden selber dar. Ein Postenlauf mit handlungsorientierten Stationen für die Halbklasse rundet den Workshop ab. Die andere Hälfte der Klasse beschäftigt sich währenddessen mit einem Thema nach Wahl.

Wahlmodule

(2 im Workshop von 120 Min., 1 im Workshop von 90 Min.):
• Essen und Trinken
• Mittelalterliches Stadthaus
• Religiosität und Frömmgikeit
• Stadt Zug im Mittelalter
• Ständeordnung

Schulstufe

1., 2., 3. Zyklus

Das Angebot wird der Altersstufe angepasst.

Bezüge zum Lehrplan 21

NMG.8, NMG.9, RZG.5, RZG.7

Format/Dauer

Führung: 60 oder 75 Minuten
Workshop: 90 oder 120 Minuten

Kosten

Schulklassen aus dem Kanton Zug: Führung kostenlos | Workshop CHF 100
Ausserkantonale Klassen: Führung CHF 100 | Workshop CHF 150

Zyklus II

BRAUN. VIEH. ZUCHT.

Wie sahen die Urahnen der heutigen Braunviehkuh aus und wie kamen sie überhaupt zu ihrer Farbe? Wozu züchtet man Kühe und  wann gilt eine Kuh überhaupt als schön? Was wir heute auf der Weide antreffen, ist das Ergebnis von jahrtausendelanger Rinderhaltung und Viehzucht. Angefangen vom Urrind bis zur heutigen Hochleistungskuh. Heute züchtet man mit Blick ins Innerste der Kuh, den Genen. Dürfen wir diese künftig auch verändern? Und hat Rinderzucht überhaupt eine Zukunft? Nebst solchen gesellschaftlichen Fragen steht aber auch die Kuh selbst im Fokus: Wie viel trinkt sie? Was frisst sie? Wie viel Milch gibt sie? Und welche Beziehung pflegen die Bauern und Bäuerinnen zu ihren Kühen? Solchen und ähnlichen Fragen geht die interaktive Führung nach. 
Beim Workshop befassen sich die Schülerinnen und Schüler handlungsorientiert mit ausgewählten Bildern, Objekten, Film- und Tondokumenten, die in den Austausch mit der Klasse vor Ort oder im Klassenzimmer mit einfliessen. Ab der 3. Sekundarklasse sowie der Sekundarstufe II besteht alternativ die Möglichkeit einer Kurzdebatte zum Ausstellungsthema «Zucht» oder der Gestaltung eines eigenen Podcasts zum Ausstellungsbesuch. Sollte eine Kurzdebatte/ein Podcast gewünscht sein, vermerken Sie dies bitte im Anmeldeformular im Feld Bemerkungen. 

Schulstufe

3. Zyklus, Sek I & Sek II
Das Angebot wird der Altersstufe angepasst.

Bezüge zum Lehrplan 21

NMG.1,3, NMG.1.4, NGM.2.1-6, NMG.3.3, NMG.4.1, NMG.5.3, NMG.6.1, NMG.6.3-5, NMG.7.1, NMG.7.4, NMG.8.1-3, NMG.9.1-4, NMG.11. 
NT.1.3, NT.3.3, NT.4.1, NT.6.1, NT.8.1-3, NT.9.3
WAH.1.1, WAH.1.3, WAH.2.1-2, WAH.3.1-3, WAH.4.3
RZG.1.4, RZG.3.1-2, RZG.5.1-3, RZG.7.1
ERG.2.2

Format/Dauer

Führung: 60 oder 75 Minuten
Workshop: 90 oder 120 Minuten

Kosten

Kantonale Klassen: Führung kostenlos | Workshop CHF 100
Ausserkantonale Klassen: Führung CHF 100 | Workshop CHF 150

Das Museum Burg Zug entdecken

Als mittelalterlicher Herrschaftssitz gebaut, war die Zuger Burg zwischen dem 14. und 20. Jahrhundert Wohnhaus für wohlhabende Zuger Familien. Heute zeigt die Dauerausstellung nebst mittelalterlichen Waffen und Rüstungen die Wohnräume der ehemaligen BurgbewohnerInnen, Zuger Handwerk und Gewerbe, sakrale Kunst sowie Stadt- und Kantonsgeschichte. Dieses Vermittlungsformat eignet sich als Einstieg oder Vertiefung in Unterrichtsthemen vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Im Workshop werden die vermittelten Inhalte durch spielerische und sinnliche Module ergänzt.

Schulstufe

1., 2., 3. Zyklus, Sek I, Sek II

Das Angebot wird der Altersstufe und den inhaltlichen Wünschen der Lehrperson angepasst.

Bezüge zum Lehrplan 21

NMG.8, NMG.9, NMG.12, RZG.5, RZG.7, ERG.4

Format/Dauer

Führung: 60 oder 75 Minuten
Workshop: 90 oder 120 Minuten

Kosten

Schulklassen aus dem Kanton Zug: Führung kostenlos | Workshop CHF 100
Ausserkantonale Klassen: Führung CHF 100 | Workshop CHF 150

Leben im Mittelalter

Die Klasse entdeckt die Burganlage und erfährt anhand von originalen Objekten sowie Rüstungsteilen zum Anfassen und Anprobieren mehr über das Leben der Ritter. Die mittelalterliche Ständeordnung stellen die Schülerinnen und Schüler nach einer Einführung durch Verkleiden selber dar. Ein Postenlauf mit handlungsorientierten Stationen für die Halbklasse rundet den Workshop ab. Die andere Hälfte der Klasse beschäftigt sich währenddessen mit einem Thema nach Wahl.

Wahlmodule

(2 im Workshop von 120 Min., 1 im Workshop von 90 Min.):
• Essen und Trinken
• Mittelalterliches Stadthaus
• Religiosität und Frömmgikeit
• Stadt Zug im Mittelalter
• Ständeordnung

Schulstufe

1., 2., 3. Zyklus

Das Angebot wird der Altersstufe angepasst.

Bezüge zum Lehrplan 21

NMG.8, NMG.9, RZG.5, RZG.7

Format/Dauer

Führung: 60 oder 75 Minuten
Workshop: 90 oder 120 Minuten

Kosten

Schulklassen aus dem Kanton Zug: Führung kostenlos | Workshop CHF 100
Ausserkantonale Klassen: Führung CHF 100 | Workshop CHF 150

Kochen wie im Mittelalter

Dieser Workshop spricht alle fünf Sinne des Menschen an. Nach einem kurzen Input zur Geschichte der Burg wird wie zu Zeiten der Ritter gekocht und gespiesen. Die Leitfragen «Wie kochte man im Mittelalter?» und «Was ass und trank man hierzulande im Mittelalter?» führen die Klasse schliesslich zur mittelalterlichen Tafel, wo das gemeinsam zubereitete Mahl eingenommen wird. Natürlich nicht ohne zuvor die mittelalterlichen Tischordnungen und -sitten einstudiert, die Kunst des Feuermachens erlernt und den Geruchsinn bei einer Kräuterkunde geschärft zu haben.

Bezüge zum Lehrplan 21
NMG 2, NMG 9, NMG 12

Format/Dauer
Workshop: 180 Minuten

Kosten
Schulklassen aus dem Kanton Zug: Workshop CHF 250 inkl. Material
Ausserkantonale Klassen: Workshop CHF 300 inkl. Material

Zyklus III

Sonderausstellung BRAUN. VIEH. ZUCHT.

Wie sahen die Urahnen der heutigen Braunviehkuh aus und wie kamen sie überhaupt zu ihrer Farbe? Wozu züchtet man Kühe und  wann gilt eine Kuh überhaupt als schön? Was wir heute auf der Weide antreffen, ist das Ergebnis von jahrtausendelanger Rinderhaltung und Viehzucht. Angefangen vom Urrind bis zur heutigen Hochleistungskuh. Heute züchtet man mit Blick ins Innerste der Kuh, den Genen. Dürfen wir diese künftig auch verändern? Und hat Rinderzucht überhaupt eine Zukunft? Nebst solchen gesellschaftlichen Fragen steht aber auch die Kuh selbst im Fokus: Wie viel trinkt sie? Was frisst sie? Wie viel Milch gibt sie? Und welche Beziehung pflegen die Bauern und Bäuerinnen zu ihren Kühen? Solchen und ähnlichen Fragen geht die interaktive Führung nach. 
Beim Workshop befassen sich die Schülerinnen und Schüler handlungsorientiert mit ausgewählten Bildern, Objekten, Film- und Tondokumenten, die in den Austausch mit der Klasse vor Ort oder im Klassenzimmer mit einfliessen. Ab der 3. Sekundarklasse sowie der Sekundarstufe II besteht alternativ die Möglichkeit einer Kurzdebatte zum Ausstellungsthema «Zucht» oder der Gestaltung eines eigenen Podcasts zum Ausstellungsbesuch. Sollte eine Kurzdebatte/ein Podcast gewünscht sein, vermerken Sie dies bitte im Anmeldeformular im Feld Bemerkungen. 

Schulstufe

3. Zyklus, Sek I & Sek II
Das Angebot wird der Altersstufe angepasst.

Bezüge zum Lehrplan 21

NMG.1,3, NMG.1.4, NGM.2.1-6, NMG.3.3, NMG.4.1, NMG.5.3, NMG.6.1, NMG.6.3-5, NMG.7.1, NMG.7.4, NMG.8.1-3, NMG.9.1-4, NMG.11. 
NT.1.3, NT.3.3, NT.4.1, NT.6.1, NT.8.1-3, NT.9.3
WAH.1.1, WAH.1.3, WAH.2.1-2, WAH.3.1-3, WAH.4.3
RZG.1.4, RZG.3.1-2, RZG.5.1-3, RZG.7.1
ERG.2.2

Format/Dauer

Führung: 60 oder 75 Minuten
Workshop: 90 oder 120 Minuten

Kosten

Kantonale Klassen: Führung kostenlos | Workshop CHF 100
Ausserkantonale Klassen: Führung CHF 100 | Workshop CHF 150

Das Museum Burg Zug entdecken

Als mittelalterlicher Herrschaftssitz gebaut, war die Zuger Burg zwischen dem 14. und 20. Jahrhundert Wohnhaus für wohlhabende Zuger Familien. Heute zeigt die Dauerausstellung nebst mittelalterlichen Waffen und Rüstungen die Wohnräume der ehemaligen BurgbewohnerInnen, Zuger Handwerk und Gewerbe, sakrale Kunst sowie Stadt- und Kantonsgeschichte. Dieses Vermittlungsformat eignet sich als Einstieg oder Vertiefung in Unterrichtsthemen vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Im Workshop werden die vermittelten Inhalte durch spielerische und sinnliche Module ergänzt.

Schulstufe

1., 2., 3. Zyklus, Sek I, Sek II

Das Angebot wird der Altersstufe und den inhaltlichen Wünschen der Lehrperson angepasst.

Bezüge zum Lehrplan 21

NMG.8, NMG.9, NMG.12, RZG.5, RZG.7, ERG.4

Format/Dauer

Führung: 60 oder 75 Minuten
Workshop: 90 oder 120 Minuten

Kosten

Schulklassen aus dem Kanton Zug: Führung kostenlos | Workshop CHF 100
Ausserkantonale Klassen: Führung CHF 100 | Workshop CHF 150

Leben im Mittelalter

Die Klasse entdeckt die Burganlage und erfährt anhand von originalen Objekten sowie Rüstungsteilen zum Anfassen und Anprobieren mehr über das Leben der Ritter. Die mittelalterliche Ständeordnung stellen die Schülerinnen und Schüler nach einer Einführung durch Verkleiden selber dar. Ein Postenlauf mit handlungsorientierten Stationen für die Halbklasse rundet den Workshop ab. Die andere Hälfte der Klasse beschäftigt sich währenddessen mit einem Thema nach Wahl.

Wahlmodule

(2 im Workshop von 120 Min., 1 im Workshop von 90 Min.):
• Essen und Trinken
• Mittelalterliches Stadthaus
• Religiosität und Frömmgikeit
• Stadt Zug im Mittelalter
• Ständeordnung

Schulstufe

1., 2., 3. Zyklus

Das Angebot wird der Altersstufe angepasst.

Bezüge zum Lehrplan 21

NMG.8, NMG.9, RZG.5, RZG.7

Format/Dauer

Führung: 60 oder 75 Minuten
Workshop: 90 oder 120 Minuten

Kosten

Schulklassen aus dem Kanton Zug: Führung kostenlos | Workshop CHF 100
Ausserkantonale Klassen: Führung CHF 100 | Workshop CHF 150

Sek II

Sonderausstellung BRAUN. VIEH. ZUCHT.

Wie sahen die Urahnen der heutigen Braunviehkuh aus und wie kamen sie überhaupt zu ihrer Farbe? Wozu züchtet man Kühe und  wann gilt eine Kuh überhaupt als schön? Was wir heute auf der Weide antreffen, ist das Ergebnis von jahrtausendelanger Rinderhaltung und Viehzucht. Angefangen vom Urrind bis zur heutigen Hochleistungskuh. Heute züchtet man mit Blick ins Innerste der Kuh, den Genen. Dürfen wir diese künftig auch verändern? Und hat Rinderzucht überhaupt eine Zukunft? Nebst solchen gesellschaftlichen Fragen steht aber auch die Kuh selbst im Fokus: Wie viel trinkt sie? Was frisst sie? Wie viel Milch gibt sie? Und welche Beziehung pflegen die Bauern und Bäuerinnen zu ihren Kühen? Solchen und ähnlichen Fragen geht die interaktive Führung nach. 
Beim Workshop befassen sich die Schülerinnen und Schüler handlungsorientiert mit ausgewählten Bildern, Objekten, Film- und Tondokumenten, die in den Austausch mit der Klasse vor Ort oder im Klassenzimmer mit einfliessen. Ab der 3. Sekundarklasse sowie der Sekundarstufe II besteht alternativ die Möglichkeit einer Kurzdebatte zum Ausstellungsthema «Zucht» oder der Gestaltung eines eigenen Podcasts zum Ausstellungsbesuch. Sollte eine Kurzdebatte/ein Podcast gewünscht sein, vermerken Sie dies bitte im Anmeldeformular im Feld Bemerkungen. 

Schulstufe
3. Zyklus, Sek I & Sek II
Das Angebot wird der Altersstufe angepasst.

Bezüge zum Lehrplan 21
NMG.1,3, NMG.1.4, NGM.2.1-6, NMG.3.3, NMG.4.1, NMG.5.3, NMG.6.1, NMG.6.3-5, NMG.7.1, NMG.7.4, NMG.8.1-3, NMG.9.1-4, NMG.11. 
NT.1.3, NT.3.3, NT.4.1, NT.6.1, NT.8.1-3, NT.9.3
WAH.1.1, WAH.1.3, WAH.2.1-2, WAH.3.1-3, WAH.4.3
RZG.1.4, RZG.3.1-2, RZG.5.1-3, RZG.7.1
ERG.2.2

Format/Dauer
Führung: 60 oder 75 Minuten
Workshop: 90 oder 120 Minuten

Kosten
Kantonale Klassen: Führung kostenlos | Workshop CHF 100
Ausserkantonale Klassen: Führung CHF 100 | Workshop CHF 150

Das Museum Burg Zug entdecken

Als mittelalterlicher Herrschaftssitz gebaut, war die Zuger Burg zwischen dem 14. und 20. Jahrhundert Wohnhaus für wohlhabende Zuger Familien. Heute zeigt die Dauerausstellung nebst mittelalterlichen Waffen und Rüstungen die Wohnräume der ehemaligen BurgbewohnerInnen, Zuger Handwerk und Gewerbe, sakrale Kunst sowie Stadt- und Kantonsgeschichte. Dieses Vermittlungsformat eignet sich als Einstieg oder Vertiefung in Unterrichtsthemen vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Im Workshop werden die vermittelten Inhalte durch spielerische und sinnliche Module ergänzt.

Schulstufe
1., 2., 3. Zyklus, Sek I, Sek II

Das Angebot wird der Altersstufe und den inhaltlichen Wünschen der Lehrperson angepasst.

Bezüge zum Lehrplan 21
NMG.8, NMG.9, NMG.12, RZG.5, RZG.7, ERG.4

Format/Dauer
Führung: 60 oder 75 Minuten
Workshop: 90 oder 120 Minuten

Kosten
Schulklassen aus dem Kanton Zug: Führung kostenlos | Workshop CHF 100
Ausserkantonale Klassen: Führung CHF 100 | Workshop CHF 150

Mit der Schule ins Museum

Hier finden Lehrpersonen alle wichtigen Infos zur Vorbereitung eines Museumsbesuchs. So steht einem tollen Erlebnis nichts mehr im Weg. 


Beratung und Anmeldung

Falls Sie Fragen haben oder Beratung brauchen, nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.
Myriam Kärvas, Leiterin Bildung & Vermittlung, Myriam.Kaervas@zg.ch oder 041 728 29 74 (Mo, Mi, Do)

Anmeldung mindestens zwei Wochen im Voraus mittels Online-Formular. 

to top