de  |  en
Zurück zum QR Scanner

Gebäckmodel mit dem Reichswappen und den Wappen der 13 Alten Orte

Das Gebäckmodell zeigt auf der runden Form in der Mitte das Standeswappen von Zug, umgeben von einem Kranz der Wappen der dreizehn alten eidgenössischen Orte. Das heraldische Motiv ist Ausdruck der politischen Allianz zwischen dem Stand Zug und der dreizehnörtigen Eidgenossenschaft. Den äusseren Abschluss bildet eine ornamentale Bekränzung.

Das Austauschen von schön geformtem und mit sinnreicher Ikonografie verziertem Gebäck war eine Möglichkeit staatsgemeinschaftlicher Repräsentation und dienten auch als Bekräftigung politischer Verbindungen sowie als Repräsentation der städtisch-bürgerlichen Kultur, Zünfte, Stände und reicher Familien – zum Beispiel mit einem Allianzwappen versehenes Modell bei einer Hochzeit.

Inventarnummer: 3395
Datierung: 1601–1700 (Schätzung)
Material/Technik: Nussbaumholz, geschnitzt
Dimension: Objektmass (H x B): 26.0 x 23.0 cm
Bezug Personen/Firmen: unbekannt

Nutzungsbestimmungen und Reproduktionsbedingungen:
Die Bilder der Datenbank sind Eigentum des Museums Burg Zug. Sie sind als digitaler Katalog der Sammlungen wiedergegeben und dienen ausschliesslich der Illustration der Sammlungsbestände. Jegliche Verwendung wie die Veröffentlichung, Weitergabe oder Bearbeitung der Bilder und jede sonstige kommerzielle Nutzung, ist nur auf Anfrage und mit der ausdrücklichen Erlaubnis der Rechteinhaber (Museum Burg Zug) zulässig.
Informationen zur Bestellung von Bildvorlagen finden Sie hier.
Wissen Sie mehr?
to top